Herbstfest und Jodlermesse im Jubiläumsjahr

Grossandrang beim Herbstfest der Trachtengruppe Unteriberg

Traditionelles Brauchtum vom Feinsten begeisterte!

Am mit rund 400 Gästen grossartig besuchten Herbstfest erntete die Trachtengruppe Unteriberg mit den Trachtentänzen, den Jodelvorträgen und den gespielten Episoden rund um das "Wilderä" starken Zuspruch seitens des gutgelaunten Publikums. Trachtengruppen-Präsident Armin Hollenstein hiess die Gäste aus nah und fern mit sympatischen Worten willkommen. Er durfte zum Anlass des 50-Jahr-Jubiläum der Trachtengruppe Unteriberg einige Gründungsmitglieder willkommen heissen. "Ohne euch wären wir alle heute Abend nicht hier zum feiern", lobte er die Gründungsmitglieder für ihren damaligen Mut und die gezeigte Weitsicht. Die rund 400 Gäste kamen teilweise weit her, so zum Beispiel auch aus den Kantonen Bern, Aargau, Zürich, Nidwalden oder Obwalden. Rund 30 Delegationen durften speziell begrüsst werden. 

Theatralische Pointen sassen

Spielszenen zum Geschehen rund um das "Wilderä" unter der Regie von Roland Fässler wechselten in bunter Reihenfolge ab mit Darbietungen der Trachtejodelgruppe, des Jodelduetts Lisbth Marty und Rita Kälin sowie des Trachtenpaars Rita Nussbaumer und Heiri Kälin mit Begleitung durch Lisbeth Marty. Episoden wie "Ein nächtlicher Schuss", "Der Wildhüter begegnet dem Landstreicher", Der Wildhüter begegnet einem Wanderer", "Ein Wanderpaar zieht übers Land", Der Jäger trifft auf den Landstreicher, der ein Gewehr hat", oder "der Wilderer wird überführt" wurden von Josef Immoos, Franz Marty, Dominik Marty und Peter Reichmuth mit viel Humor und Flexibilität, grosser Kreativität und theatralischem Können präsentiert. Eine der tollen Szenen war diejenige, als der Jäger tatsächlich mit einer erlegten Gams auftrat.

Einfühlsame Jodellieder

Ebenso beklatschten die gut gelaunten Gäste die abwechslungsreich und wunderbar vorgetragenen Lieder und Tänze. Von den Mitwirkenden wurden frenetische Zugaben gefordert, die auch gerne zum Besten gegeben wurden. Die Jodelgruppe begann mit einer schönen Melodie inklusive sinnreichem Text. Einfühlsam und fein dosiert wurde "Vom gäh und Näh" vorgetragen. Mit dem passenden Lied "S'Jagdfieber", "Vergässed si nid" und einigen tollen Naturjutzen überzeugten die Sängerinnen  und Sänger vollends. Die Trachtentanzgruppe zeigte unter der Leitung von Astrid Hollenstein ein breite Repertoire, das bei den Gästen ebenfalls Gefallen fand. Mit tänzerischer, rhythmischer und choreographischer Vielfalt lockten die Aktiven auf der Bühne das Publikum aus der Reserve.

Gäste wurde reichlich beschenkt

Aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums der Trachtengruppe Unteriberg wurde freier Eintritt gewährt. Zudem wurde ein köstlich mundender "Jubiläums-Schuss" offeriert. Bei der Tombola gab es 300 Preise zu einem Gesamtbetrag von über 7000 Franken zu gewinnen. Am Tag der grossen Mountainbike-Show anlässlich der Weltmeisterschaftsrennen auf der Lenzerheide wurde gar ein Bike zum Gewinn präsentiert. Am Sonntagmorgen wurde das Jubiläum mit einer Jodlermesse in der Pfarrkirche Unteriberg sowie anschliessendem Apero und einem Ständli der Trachtenjodelgruppe und der Trachtentanzgruppe weiter gefeiert.  

Bericht und Fotos vom Samstagabend: Konrad Schuler, Sonnmattstrasse 19, 8842 Unteriberg